20


31
Freitag
DEZ
Brand

Großbrand in Marquartstein
 
Die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl wurde als Unterstützung angefordert.
Berichte und Bilder unter www.chiemgau24.de und www.ff-marquartstein.de


       
       
19







24
Freitag
DEZ
THL






Personenrettung in Reit im Winkl
 
Der BRK-Rettungsdienst forderte die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl zur Unterstützung an. Die verletzte Person wurde auf einer Trage in liegender Position mit Hilfe der Hubrettungsbühne vom Obergeschoss transportiert und anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

       
 
18










15
Montag
NOV
Brand









Brand in Pizzeria / Reit im Winkl
 
Gegen 10.45 Uhr des 15.11. stellten Passanten Brandgeruch und Rauchentwicklung in einer Pizzeria in Reit im Winkl fest. Die herbeigerufenen Feuerwehren von Reit im Winkl und Kössen konnten unter Einsatz von Atemschutzgeräten den in Flammen geratenen Pizzaofen zwar rasch ablöschen, jedoch der durch Brand und Ruß entstandene Sachschaden dürfte sich auf ca. 70.000 Euro belaufen. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Neben den Feuerwehren mit ihren Einsatzleitungen kamen der Rettungsdienst des Landkreises Traunstein, sowie der Kreisbrandinspektor des Landkreises zum Einsatzort. Brandursache dürfte nach ersten Ermittlungen ein defektes Relais in dem Elektrogerät gewesen sein.
[Polizeimeldung]



       
       
17










09
Dienstag
NOV
THL









Dieselspur auf der B305 Richtung Maserer Pass
 
Am Dienstagvormittag wurden entlang der B 305 bei Reit im Winkl, Ortsbereich Ötzleiten, Leitplanken errichtet. Im Baustellenbereich erfasste ein in Richtung Reit im Winkl fahrender 39-jähriger Lkw-Fahrer, ein dort abgelegtes Stück Leitplanke derart unglücklich, dass dieses den Lkw-Tank aufschlitzte. Obwohl der überwiegende Teil des ausgelaufenen Dieselkraftstoffes sofort aufgefangen werden konnte, verschmutzten einige Liter Treibstoff die Fahrbahnen großflächig in beide Richtungen. Die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl und eine Spezialreinigungsfirma aus dem Landkreis Rosenheim reinigten die Bundesstraße, ehe diese gegen 15 Uhr wieder zum Verkehr freigegeben werden konnte. [Polizeimeldung]



       
       
16
26
Dienstag
OKT
THL
Baum über Fahrbahn / Reit im Winkl Maserer Pass
Ein umgeknickter Baum wurde mit Hilfe der Hubrettungsbühne von der Bundesstraße entfernt.
 
       
       
15
29
Donnerstag
SEP
THL
Ölspur in Oberbichl beseitigt
im Ortsgebiet Reit im Winkl
 
       
       
14
21
Donnerstag
SEP
THL
Ölspur nach Verkehrsunfall beseitigt
B305 im Ortsgebiet Reit im Winkl
 
       
       
13
09
Donnerstag
SEP
THL
Öl in Gewässer, Ölsperren errichtet
 
       
       
12
05
Sonntag
SEP
Brand
PKW-Brand im Ortsteil Blindau


 
       
       
11
02
Donnerstag
SEP
THL
Baumschneidearbeiten mit der Hubrettungsbühne

 
       
       
10
12
Donnerstag
AUG
THL
BMZ-Fehlalarm im Biomasseheizkraftwerk Reit im Winkl

 
       
       
   
Verkehrsunfall auf der B 305 zwischen Reit im Winkl und Seegatterl


 
09
06
Samstag
AUG
THL
   
       
       
08
03
Dienstag
AUG
THL
Öl im Dosbach

Die Feuerwehr Reit im Winkl errichtete zwei Ölsperren
 
       
       
07
02
Montag
AUG
THL
Straßenüberschwemmung

Das Regenwasser von kurzen starken Regenfällen könnte nicht schnell genug abfließen.
 
       
       
06
27
Dienstag
APR
THL
Baumschneidearbeiten im Kurpark, Reit im Winkl

Mit Hilfe der Hubrettungsbühne wurde ein großer Ast über den Fußgängerweg entfernt.
 
       
       
05
25
Stufe: 1
APR
BMZ
BMZ-Alarm beim Wiedhölzl-Kaser, Reit im Winkl

Wiederholte BMZ-Alarmauslösung im Obergeschoss. Rückstellung erfolgte durch die Feuerwehr.
 
       
       
04
24
Stufe: 1
APR
BMZ
BMZ-Alarm beim Wiedhölzl-Kaser, Reit im Winkl

BMZ-Alarmauslösung im Obergeschoss. Rückstellung erfolgte durch die Feuerwehr.
 
 
   
     
03
05
05. - 19. April
APR
THL
Straßensperren im Weitseegebiet für das Amphibienschutzprogramm vom 05. - 19. April 20010

Die bayerischen Amphibienbestände schwinden beständig, obwohl allein im Jahr 2009 mehr als 700.000 Frösche, Kröten und Molche durch den zeitaufwändigen und oft riskanten Einsatz von ca. 6000 ehrenamtlichen Helfern des Bund Naturschutz vor dem Straßentod gerettet wurden.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann betont daher: "Der bessere und sichere Weg für Helfer und Tiere ist ganz klar der Bau von Amphibientunneln und festen Leitwänden". Solche Querungshilfen retten auch viele andere Kleintiere vor dem Straßentod. Nachdem das bayerische Kabinett 2008 eine „Strategie zum Erhalt der biologischen Vielfalt in Bayern“ beschlossen hat, wurde nun vom Innenministerium ein „Amphibienschutzprogramm der bayerischen Straßenbauverwaltung 2010 – 2015“ aufgelegt. An den landesweit besonders wichtigen Amphibien-Querungsbereichen sollen in den nächsten Jahren Schutzsysteme nachgerüstet werden. In dieses Amphibienschutzprogramm wurden im Landkreis Traunstein der Übergang an der Bundesstraße B 305 am Froschsee und ganz besonders die Wanderstrecke im Dreiseengebiet um den Weitsee aufgenommen. Dieser Straßenabschnitt der Bundesstraße B 305 am Weitsee wird alljährlich von geschätzten 20.000 Amphibien überquert – er gehört damit zum bedeutendsten Amphibienwanderweg Bayerns, wenn nicht sogar Deutschlands!

An der ca. 10 km langen Amphibienquerungsstrecke zwischen Seegatterl und Seehaus werden nun in der Laichwanderzeit (je nach Witterung vermutlich ab Mitte April) die querenden Frösche und Kröten auf der Straße gezählt. Mit diesem Ergebnis können dann gezielt Schutzvorkehrungen für Amphibien geplant werden. In der Hauptwanderzeit sind bis zu 25 Fachkräfte und Helfer in den Nachtstunden gleichzeitig auf der Straße im Zähleinsatz. In einer Behördenbesprechung am 22. März 2010 waren sich das Staatliche Bauamt Traunstein, die Bürgermeister Pichler und Heigenhauser von Ruhpolding bzw. Reit im Winkl, die Vertreter von Polizei, Landratsamt, Forstbetrieb und Bund Naturschutz sowie das ausführende Planungsbüro ing Traunreut GmbH über die Tatsache einig, dass ein wirksamer Personenschutz bei der Zählaktion nur durch eine komplette Sperrung der Bundesstraße erreicht werden kann. Daher wurde die sofortige Errichtung von nicht umfahrbaren Vollschranken vereinbart. Diese werden nach Vorankündigungen und Beschilderung in den Frosch-Wandernächten für die Zählungen geschlossen. Die Schranken können später bei Bedarf z.B. bei Hochwasser oder auch bei Lawinenereignissen eingesetzt werden.

Inwieweit die Froschwanderungen künftig durch Sperrungen, durch Amphibientunnel oder durch Kombinationen von beidem am wirksamsten geschützt werden – das wird eine Machbarkeitsstudie zeigen, deren Ergebnisse bis Ende 2010 vorliegen werden. [Pressemitteilung Staatliches Bauamt Traunstein]

- weitere Informationen vom Staatlichen Bauamt Traunstein -

 


















   
02
20
Stufe: 3
JAN
BRAND
Brand in einer Dachgeschosswohnung / Unterwössen


 
01
10
Stufe: 2
JAN
BRAND
Brand einer Werkstatt / Entfeldener Straße, Reit im Winkl

Ein in der Lagerhalle befindlicher Schrott-Pkw, der dort in seine Einzelteile zerlegt werden sollte, war in Brand geraten. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befand sich niemand in der Halle. Ein Hausbewohner versuchte noch den Brand zu löschen, dies gelang ihm jedoch nicht. Er zog sich Brandverletzungen an der Hand und eine Rauchvergiftung zu. Durch das schnelle Einschreiten der herbeigerufenen Feuerwehr konnte der Brand gelöscht und ein Übergreifen des Brandes auf das Wohngebäude verhindert werden. Ob ein neben dem Pkw aufgestellter Gasofen als Brandursache in Frage kommt muss noch geklärt werden.Es dürfte ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro entstanden sein. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Neben dem BRK waren die Feuerwehren von Reit im Winkl, Oberwössen und Kössen im Einsatz. [Pressemitteilung Polizei Ruhpolding]
> Bilder auf chiemgau24.de <


 
 





 
  >> Historische Einsätze der örtlichen Feuerwehrgeschichte  
 
AktuellesÜber unsAusrüstungEinsätzeÜbungenChronikVereinBürger-InfosLinksKontaktImpressum
 
 
Einsätze im Jahr 2010
2017201620152014201120122011201020092008
 
© 2010 Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl e.V. / Autor: Max Weiss
SitemapImpressumKontakt