AktuellesÜber unsAusrüstungEinsätzeÜbungenChronikVereinBürger-InfosLinksKontaktImpressum
GeschichteWehr- & VereinsführungGerätehauserFahrzeugeHistorische EinsätzeVereinsleben
 
Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl
 
Bis zur Gründung im Jahre 1879

Gründungsurkunde
Vor Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl im Jahre 1879 waren alle erwachsenen Männer, mit Ausnahme der Beamten, zur Brandbekämpfung verpflichtet. Damals wurden Kontrollversammlungen  abgehalten, bei denen die Namen verlesen wurden. Fehlte jemand unentschuldigt, musste dieser mit einer Strafe rechnen. Nach vielen Jahren mangelnder Brandbekämpfungsmaßnahmen wurde schließlich eine Feuerwehr gegründet. Bei der Gründungsversammlung am 1. Mai 1879 waren 39 Gründungsmitglieder anwesend. Zu dieser Zeit verfügte der Gemeindebezirk Reit im Winkl lediglich über eine einfache Feuerleiter, sechs Feuerhaken und einer Feuerlöschspritze, die von einem Pferdefuhrwerk gezogen werden musste. Entsprechend der geringen Ausrüstung war es schwierig, Brände richtig bekämpfen zu können. Im Jahre 1910 wurde eine Holzschiebeleiter beschafft und erst im Jahre 1930 verfügte die Feuerwehr Reit im Winkl über eine Motorspritze.  In den Kriegsjahren war die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr auf ein Minimum reduziert und eine zufriedenstellender Brandschutz nicht mehr gegeben. 1945 erhielt der damalige Bürgermeister Stumbeck von der Besatzungsmacht die Erlaubnis, für den Ort Reit im Winkl wieder eine vollständige Feuerwehr aufzubauen. Er bat Hans Lampl diese Aufgabe zu übernehmen.
 
 

Überbringung der Fahne

Die geraubte Fahne
Die Fahne der Feuerwehr Reit im Winkl wurde am Ende des zweiten Weltkrieges von einem amerikanischen Offizier als Souvenir in die USA mitgenommen. Ein Deutschamerikaner entdeckte diese zufällig, erwarb sie und brachte sie persönlich im Jahre 1950 zurück nach Reit im Winkl. Die Überbringung wurde im Hotel Unterwirt gefeiert. Eine neue Fahne erhielt die Feuerwehr mehr als zwanzig Jahre später am 24. September 1972.

 
1950-1996
Obwohl die Feuerwehr Reit im Winkl bis 1965 nur über bescheidene Löschgeräte verfügte, wurden regelmäßig Übungen durchgeführt, teilweise mit anderen Wehren, um deren Gerätschaften nutzen zu können. Bereits 1962 wurde die erste Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ abgelegt.  Die damaligen Führungspersonen, allem voran Hans Lampl  und Vinzenz Wolfenstetter schafften in ihren langen Amtszeiten, sowohl die sehr schlechte technische Ausstattung als auch die mangelnde Wasserversorgung vielfach zu verbessern.  Zahlreiche Brände zeigten auf, wie wichtig die technische Ausrüstung ist. Zudem sorgte die rasche Zunahme des Tourismus dafür, dass  neue Hotels und Wohnhäuser gebaut wurden, die neue Brandbekämpfungsgeräte forderten. So wurden in der 22jährigen Amtszeit von Fritz Hagl als erster Kommandant weitere wichtige Fahrzeuge und Gerätschaften angeschafft, womit die Gemeinde Reit im Winkl erstmals über eine zufriedenstellende Ausrüstung verfügte.  1974 wurde die Pflichtfeuerwehr abgeschafft, da die Freiwillige Feuerwehr über eine ausreichende Mannschaftsstärke verfügte.


Festzug in Straubing, 1951

Feuerlöschübung, 1955

Ausbildung an der TS8, 1959

Leistungsabzeichen, 1962


Leistungsabzeichen, 1962
 

Leistungsabzeichen 1, 1975

Leistungsabzeichen 2, 1975

Feuerwehr im Jahr 1976

Vereinsveranstaltung, 1978


Vereinsveranstaltung, 1978
         
 

Atemschutzübung, 1980

Atemschutzübung, 1980

Atemschutzübung, 1980

Schauübung, 1986


Gartenfest, 1988
   
 
ab 1996
Im  Jahre 1996 gab es große Veränderungen, da sowohl Wehrführung als auch Vereinsführung neu besetzt wurden. Hier übernahm Hubert Heistracher das Amt des 1. Kommandanten und Klaus Heigenhauser übernahm bis zu 2008 den Vorsitz des Feuerwehrvereins, bevor Hubert Heistracher jun. seine Nachfolge antrat. Wie in den Jahren seit Gründung der Feuerwehr wurde ab 1996 viel Arbeit geleistet, so wurde unter anderem eine Jugendfeuerwehr gegründet, das Feuerwehrgerätehaus umgebaut und erweitert, neue Gerätschaften und Fahrzeuge beschafft und das 125jährige Gründungsfest durchgeführt.

Detaillierte Informationen zu Führungspersonen, Gerätehäusern, Technik und Fahrzeugen, historischen Einsätzen und dem Vereinsleben erhalten Sie auf den jeweiligen Einzelseiten.

 
 
 
© 2010 Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl e.V. / Autor: Max Weiss
SitemapImpressumKontakt