AktuellesÜber unsAusrüstungEinsätzeÜbungenChronikVereinBürger-InfosLinksKontaktImpressum
GeschichteWehr- & VereinsführungGerätehauserFahrzeugeHistorische EinsätzeVereinsleben
 
Gerätehäuser der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl
     
 

Gerätehaus an der Weitseestraße, 1896-1975
Bereits im Jahre 1876 wurde vom königlichen Bezirksamt Traunstein festgestellt, dass "die Feuerlöschrequisiten ganz ungenügend untergebracht sind und die Erbauung eines Feuerwehrhauses unerläßlich ist". Erst 1895 erwarb die Gemeinde ein Grundstück an der Weitseestraße und errichtete dort ein Jahr später ein Feuerwehrgerätehaus (heute Kunststube Schneider). In der Kriegszeit zwischen 1937 und 1945 wurde das Gebäude zweckentfremdet und diente als Schulraum, Luftschutzraum, Jugendherberge und Milchausgabequelle. Die damals spärlichen Löschgeräte wurden in dieser Zeit im Stall und in der Tenne des 1930 von der Gemeinde erworbenen Rathauses untergebracht.
[Quelle: Heimatbuch "Der Reiter Winkel"]

 
 
 
     
 


Feuerwehrgerätehaus an der Tiroler Straße ab 1975
Da die stetig besser werdende Ausrüstung im alten Gerätehaus nicht mehr untergebracht werden konnte, war es unumgänglich, ein neues Gebäude zu errichten, das am 27.06.1976 feierlich eingeweiht wurde. Auf den folgenden Bildern ist unter anderem der Umzug in das neue Gebäude am 13.09.1975 zu sehen.

 


 
 
     
     
 


Anbau 1999
Im Jahre 1999 wurde der An- und Umbau des Feuerwehrhauses an der Tiroler Straße fertig gestellt. Das bestehende Gebäude wurde um zwei LKW-Stellplätzen und einer Werkstatt erweitert. Die Kellerräume werden vom Fußballclub als Umkleiden und von der Gemeinde für Sanitäranlagen genutzt. Im bestehenden Gebäude wurden Büro- und Atemschutzgeräteraum, sowie im Keller der Schulungsraum, der Aufenthaltsraum das Florianstüberl und die Lagerräume komplett renoviert und neu eingerichtet.

Die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr beteiligte sich finanziell, aber auch mit sehr großem Zeitaufwand an den An- und Umbauarbeiten. Im Folgenden können Sie sich einige Bilder der Baustelle ansehen.


 



 
Der First des Anbaus wurde vom Männergesangsverein Reit im Winkl gestohlen. Nachdem die Sänger den Firstbaum geschmückt hatten, fuhren sie diesen durch
den Ort zur Baustelle, wo er vom damaligen Bürgermeister Franz Klauser ausgelöst wurde. Anschließend gab es eine Firstfeier mit Musik, Bier und Brotzeit.
 


 
© 2010 Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl e.V. / Autor: Max Weiss
SitemapImpressumKontakt