AktuellesÜber unsAusrüstungEinsätzeÜbungenChronikVereinBürger-InfosLinksKontaktImpressum
VorstandschaftVereinsaktivitätenUnsere VeranstaltugenFörderung
 
Die Vereinsaktivitäten des Feuerwehrvereins
2017201620152014201320122011201020092005-2008
2011
   
 
DTM im Schnee am 17. Dezember 2011
Am 17. Dezember war eine Gruppe der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM) zu Gast in Reit im Winkl. Die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl beteiligte sich am Rahmenprogramm für diese Gäste und organisierte ein Winterolympiade mit Sport- und Geschicklichkeitswettkämpfen. Dabei mussten zehn Teams mit jeweils acht Teilnehmer gegeneinander antreten und gingen in Disziplinen wie Biertraglkraxeln, Schneegolf, Riesenski, Zick Zack Pacours und Feuerwehr Leistungsprüfungen auf Punktejagd.

   
   
 
Fahrzeugweihe in Schleching
Die Gemeinde Schleching beschaffte im Frühjahr 2011 ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug für die Freiwillige Feuerwehr Schleching, welches den Funkrufnamen „Florian Schleching 44/1“ hat. Das alte Fahrzeug war nach über 27 Jahren nicht mehr verkehrstüchtig und musste ersetzt werden. Die FF Schleching lud nun die Freiwilligen Feuerwehren aus dem Achental zur Fahrzeugweihe ein. Bei prächtigen Spätsommerwetter empfingen die Schlechinger letzten Sonntag die Feuerwehren aus Grassau, Marquartstein, Reit im Winkl, Rottau, Übersee und Unterwössen sowie einige Ortsvereine. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Remigius nahm Pfarrer Josef Kreuzpointner die Segnung des Fahrzeuges vor. Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Hotel Gasthof Zur Post konnte das neue Fahrzeug inspiziert werden.
[Christian Speicher]

   
   
 
Rauchmelderübergabe
Die Eltern von Kindern sind bestrebt, dass Ihr Kind in einer sicheren Umgebung aufwächst. Ein Stück mehr an Sicherheit bieten Rauchmelder. Aus diesem Grund hat die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl seit Januar 2008 eine Aktion ins Leben gerufen – um Leben zu schützen! Unter dem Motto „Mit Sicherheit ins Leben – jedem Neugeborenen in Reit im Winkl einen Rauchmelder“ überbrachte die Bereitschaft von Max Weiß den stolzen Eltern Sandra Vikoler und Nihad Mujagic` einen Rauchmelder. Das Geburtenpaket beinhaltet neben dem Rauchmelder auch Informationsmaterial. Wir wünschen den Eltern mit Ihrem Sohn Elvin viel Freude und alles Gute.
[Christian Speicher]


   
   
 
Wandertag mit der Feuerwehr Kössen am 14. August 2011
Strahlender Sonnenschein herrschte bereits um 8.30 Uhr früh, als sich die Feuerwehrkameraden aus Reit im Winkl und Kössen beim Feuerwehrgerätehaus in Kössen trafen. Dort wartete bereits ein Kleinbus und das KLFA (Kleinlöschfahrzeug mit Allrad) der FF Kössen, um die Teilnehmer am diesjährigen Wandertag nach Walchsee zu fahren. Der gemeinsame Wandertag wurde bereits zum 5. Mal in Folge unternommen. Im Ortsteil Winkl, der Gemeinde Walchsee, wurden wir abgesetzt. Von dort führte der Wanderweg über den Wasserfall in einem ca. 2-stündigen Aufstieg zur Burgeralm. Auf halber Strecke zur Burgeralm wurde ein verspätetes Frühstück mit Landjäger und Semmeln eingelegt. Leo Brunner von der FF Kössen erwartete uns bereits mit dem KLFA und hatte Brotzeit und Getränke dabei.
Nach der ersten Stärkung ging es weiter zur Burgeralm. Das erste Ziel an diesem Tag war die Burgeralm von Anton Fahringer. Die Burgeralm liegt auf 1.330 m Seehöhe im Gemeindegebiet von Rettenschöss (Wandberg). Die Teilnehmer der Wanderung erwartete an diesen wunderbaren Tag ein herrlicher Panoramablick auf das Kaisergebirge und die schneebedeckten Gipfel der Hohen Tauern. Die Sicht reichte an diesem Tag sogar bis zum Großglockner. Nach einer kurzen Rast und Einkehr auf der Terrasse der Burgeralm gingen wir wieder weiter. Das nächste Ziel war der Berggasthof „Schöne Aussicht“ in der Feistenau (Berggemeinde Rettenschöss). Von der Burgeralm führte eine gut begehbare Forststraße hinunter zum Gasthaus „Schöne Aussicht“. Der kurzweilige Abstieg belohnte alle Wanderfreunde mit schönen Landschaften und Panoramen. Saftige grüne Almwiesen, auf denen die Kühe weideten, und rings herum lauter bekannte Berge. Im Berggasthof wurde dann das verspätete Mittagessen nachgeholt. Am frühen Abend holte dann der vorbestellte Bus alle Feuerwehrkameraden wieder ab und es ging zurück nach Kössen und Reit im Winkl. Seit langer Tradition wird die Kameradschaft der beiden Freiwilligen Feuerwehren regelmäßig gepflegt.
[Christian Speicher]
   
   
 
Kameradschaftsabend auf der Deme Alm am 2. August
Zur Förderung der Kameradschaft und um aktuelle Themen zu besprechen, wurde auch heuer wieder anstatt einer Monatsübung ein Kameradschaftsabend eingelegt. Dazu versammelten wir uns bei der Deme Alm auf dem Klausenberg zu einer Brotzeit.

   
   
 
Werksbesichtigung bei Ziegler und DTM Rennen im Olypiastadion München
Der diesjährige Ausflug führte 27 aktive Feuerwehrmänner und Mitglieder der Altersgruppe nach Herbrechtigen in Baden-Württemberg. Nach einem schmackhaften Weißwurstfrühstück in der „Butze“ fuhren wir wieder mit dem Bus in das nur ca. 6 bis 7 km entfernte Giengen an der Brenz. Neben der Feuerwehrgerätefabrik Albert Ziegler sind auch die weltbekannte Stofftierfirma Steiff sowie die Fa. BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH dort ortsansässig.

Michael Stocker, ein Freund der Feuerwehr Reit im Winkl, ist ein Mitarbeiter der Fa. Ziegler und machte für die angereisten Feuerwehrmänner eine exklusive Werksführung. Die Firma Ziegler gehört zu den größten Herstellern und Vertreibern von Feuerwehrfahrzeugen und feuerwehrtechnischen Zubehör in Europa.
Im Anschluss an die mehrstündige und sehr interessante Werksführung wurde noch ein Gruppenbild gemacht. Nach einer stärkenden Grillmahlzeit im Biergarten der Butze ging es zum Stand der Freiwilligen Feuerwehr Herbrechtigen beim Herbrechtinger Stadtfest.

Am nächsten Morgen fuhren wir zeitig nach München. Die DTM (Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft) gastierte an diesem Wochenende in München. Unter Mitwirkung von Thomas Biermaier von der Firma ABT wurde uns der Besuch dieses DTM-Show-Events ermöglicht. Auf der im Stadion eigens angelegten Rennstrecke duellierten sich die DTM-Piloten in verschiedenen Ausscheidungsrennen. Vor dem Autorennen wurde uns im Fahrerlager der Firma ABT ein DTM-Rennwagen ausführlich vorgestellt und erklärt. Am späten Nachmittag traten wir dann die Heimreise an. Beim Gasthof „Zum Moar“ bei der Wallfahrtskirche Wilparting am Irschenberg.kehrten wir noch mal ein. Unser Busfahrer Sepp Obinger brachte alle Ausflugsteilnehmer wieder sicher nach Reit im Winkl zurück.
[Christian Speicher]



   
   
 
Vorführung im Rahmen des 200 jährigen Jubiläums der Versicherungskammer Bayern am 2. Juni
Am 02.06.2011 feierte die Versicherungskammer Bayern am Holzknechtmuseum in Ruhpolding ihr 200 jähriges Bestehen. Die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl nahm an der Veranstaltung teil um Brandschutzmaßnahmen zu erläutern und Vorführungen mit der Hubrettungsbühne und verschiedenen Löschmittel durchzuführen.

   
 
 
80 jähriges Gründungsfest der Feuerwehr Schwendt am 28. Mai
Die Freiwillige Feuerwehr Schwendt in Tirol feierte am 28. Mai 2011 ihr 80-jähriges Bestandsjubiläum. Die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl rückte zusammen mit Ihren 2 Marketenderinnen Magdalena Heigenhauser und Irmi Hauser zu dem Feuerwehrfest aus. Auch nach 80 Jahren wollten die Schwendter Floriansjünger den Brauch der „God“ (Fahnenpatin) für die angereisten Feuerwehren nicht abkommen lassen. Und so überreichte die God, Gerti Daxauer, nach dem Festakt der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl, das Fahnenband zum 80. Gründungsjubiläum. Das Fahnenband wurde gleich an der Vereinsfahne der FF Reit im Winkl e.V. angebracht. Die God wurde vom stellvertretenden Vorsitzenden, Josef Mühlberger, und dem Fähnrich, Thomas Heigenhauser, abgeholt. Danach zogen die anwesenden Ehrengäste und Feuerwehren in einem kurzen Festzug zum Festzelt. Im Festzelt unterhielt Sepp Mattlschweiger’s Quintett Juchee die Festgäste. Bei Hendl und Bier wurde es ein schöner und gemütlicher Abend.
[Christian Speicher]

   
 
 
50. Geburtstag von unserem Ehrenvorstand Klaus Heigenhauser
Am 18. Mai 2011 konnten wir unserem langjährigen Vorstand Klaus Heigenhauser zu seinem 50. Geburtstag gratulieren.
Bereits um halb sechs in der Früh wurde der Jubilar von der Vorstandschaft und seiner Bereitschaft mit den Martinshörnern der Feuerwehrautos geweckt. Nachdem wir Klaus gratuliert und ihm ein Geschenk überreicht hatten, lud er uns zum gemeinsamen Frühstück ein. Bei der Geburtstagsfeier am Abend waren die Feuerwehrkameraden ebenfalls eingeladen. Wir wünchen unserem Ehrenvorstand für die Zukunft alles Gute.
   
   
 
Hochzeit von Matthias und Tanja Meier
Der aktive Feuerwehrmann Matthias Meier gab am 6. Mai seiner langjährigen Freundin Tanja Fellner das Ja-Wort. Als das frisch vermählte Brautpaar aus dem Rathaus kam, waren seine Kameraden bereits vor Ort. Mit Strahlrohren in der Hand, sowie Blaulicht und Martinshorn, wurde Spalier gestanden. Die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl gratuliert Matthias und Tanja Meier recht herzlich zur standesamtlichen Hochzeit und wünscht Ihnen auf ihrem gemeinsamen Weg alles Gute und viel Glück. Nach einem kurzem Stehempfang fuhr das Brautpaar in einem schnittigen Cabriolet zum Gasthof Stoaner, wo die anschließende Hochzeitsfeier stattfand.
[Christian Speicher]
   
 
 
Maibaum-Aufstellen in Reit im Winkl am 01. Mai 2011
Die Freiwillige Feuerwehr beteiligte sich mit den anderen Ortsvereinen bei der Aufstellung des neuen Maibaumes.
Nachdem dieses gelungen war, ließen die Mitwirkenden und Besucher den Tag beim Maibaumfest mit Musik der Band Brandig ausklingen.
   
   
 
50. Geburtstag von Hans Stiegler
Damit hatte Hans Stiegler nicht gerechnet. Um halb sechs Uhr morgens ertönte vor seinem Haus in der Schwimmbadstraße das Martinshorn. Seine Bereitschaftskameraden rückten mit zwei Feuerwehrauto’s und Blaulicht an, um Ihrem Bereitschaftsleiter zum 50. Geburtstag zu gratulieren. Sie schenkten ihm zum Dank einen Gutschein für ein Wellnesshotel und einen großen Geschenkskorb. Nachdem ihm alle Bereitschaftskameraden gratuliert hatten wurde noch gemeinsam im Hause Stiegler gefrühstückt. Die offizielle Geburtstagsfeier fand dann 1 Tag später beim Gasthof Stoaner statt.
[Christian Speicher]
   
   
 
70. Geburtstag des Ehrenkommandanten Fritz Hagl
Fritz Hagl, der Ehrenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl, feierte vor kurzem seinen 70. Geburtstag. Aus diesem Grund bereiteten Alexander und Carmen Hagl eine Überraschungsfeier im Feuerwehrhaus vor. Fritz Hagl war von 1969 bis 1974 für 5 Jahre stellvertretender Kommandant, anschließend war er für 22 Jahre, von 1974 bis 1996, als 1. Kommandant für die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl tätig. Im Jahr 1997 wurde er zum Ehrenkommandant der FF Reit im Winkl ernannt. Der Jubilar stand über 43 Jahre im aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl und schied im März 2001 aus Altersgründen aus. Seitdem ist er ein passives Mitglied.

Die Vorstandschaft, aktive Feuerwehrmänner und Mitglieder der Jugendfeuerwehr holten den ahnungslosen Fritz am Samstag, den 2. April mit dem Feuerwehrauto und „Ta tü ta ta“ zuhause ab. Es kamen auch viele ältere Feuerwehrkameraden, die ebenfalls wie der Ehrenkommandant nicht mehr aktiv sind, aber mit ihm ihren Dienst verbrachten. Vorstandsvorsitzender Hubert Heistracher jun. und Kommandant Hubert Heistracher sen. gratulierten dem Jubilar recht herzlich, wünschten ihm für die Zukunft alles gute und überreichten ihm als Dank und Anerkennung einen Geschenkskorb und Gutschein.
Bürgermeister Josef Heigenhauser kam gerade von der Spendenaktion „Reit im Winkl hilft Japan“ vorbei und reihte sich ebenfalls in die Reihe der Gratulanten ein. Anschließend ging es im Festzug zum Feuerwehrgerätehaus. Im Feuerwehrhaus wurde dann zusammen zu Abend gegessen und in gemütlicher Runde gefeiert.
Es war ein lustiger und schöner Abend, an dem viel über die früheren Zeiten geratscht wurde. Musikalisch unterhalten wurde die Geburtstagsgesellschaft von Max Weiß und Stefan Strohmayer. Die Überraschung war geglückt, Fritz Hagl hatte sich sehr über diesen Abend gefreut.

[Christian Speicher]
   
   
 
Aktion "Sauberes Reit im Winkl"

Im Frühjahr jeden Jahres, wenn der Schnee der vergangenen Wintersaison geschmolzen ist, dann werden die Loipenwege, Wiesen, Wälder und Bäche wieder abgegangen und sauber gemacht. Ausgerüstet mit Müllsäcken und Unratzangen machten sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr sowie aktive Feuerwehrmänner am 6. April auf den Weg. Die Freiwillige Feuerwehr beteiligt sich jedes Jahr an der Aktion „Sauberes Reit im Winkl“. Ausgehend vom Feuerwehrgerätehaus wurden die Trupps an verschiedenen Stellen abgesetzt. Ziel war für alle der Reitplatz an der Blindauer Brücke. Der erste Trupp startete beim Moarhaus und ging am Hausbach entlang zum Heizkraftwerk. Der zweite Trupp wurde zum Krautloidersteg gebracht, um am Mühlbach entlang zu suchen. Der dritte Trupp begann beim Blindauer Spielplatz und ging zuerst am Heuchenbach entlang, um dann anschließend über die Winterloipe zum Benzeck zu gelangen. Eine weitere Mannschaft ging  gleich über den Sportplatz zum Dosbach und an diesem hinunter bis zum Heizkraftwerk. Das Bild zeigt die fleißigen Helfer und Ihren Fund.
[Christian Speicher]

   
   
 
Jahreshauptversammlung am 11.03.2011
In der Jahreshauptversammlung für das abgelaufene Jahr 2010, die am 11.03.11 abgehalten wurde, berichteten
Vorstand und Kommandant von den Einsätzen, Übungen, Ausbildungen und Vereinstätigkeiten im vergangenen Jahr.
Für langjährige aktive Mitgliedschaft wurden Günter Dirnhofer, Klaus Heigenhauser, Stefan Neuner und Helmut Frohwieser geehrt.
- Tätigkeitsbericht des Kommandanten (pdf) -


   
   
 
Eisstockturnier der Achental-Feuerwehren am 22. Januar 2011
 
Die Feuerwehren bergen, löschen, retten und schützen aber sie sind auch treffsicher. Die Reit im Winkler Mannschaft wurde vertreten von Christian Speicher, Stefan Treml, Max Weiß jun. und Florian Wellnitz. Am Anfang des Turniers war die Reit im Winkler Mannschaft bissig und gefährlich. Immer wieder fehlten nur wenige Punkte, um den Gegner zu bezwingen. Am Ende reichte es allerdings nur für den 15. Rang. Aber getreu dem Motto „Dabei sein ist alles“, nahm es die Mannschaft mit Humor.

Die Siegerehrung fand im Anschluss an das Eisstockturnier im Gasthof „Zum Ott“ in Staudach-Egerndach statt. Die 1. Mannschaft der FF Grassau gewann den Vergleichskampf vor Marquartstein I und Rottau I. Die Spieler der Mannschaft Grassau I durften den Wanderpokal mit nachhause nehmen. Neben Pokalen für die besten Mannschaften gab es für alle Teilnehmer  jeweils noch einen Wurstpreis.
[Christian Speicher]
   
   
   
 
 
 
© 2010 Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl e.V. / Autor: Max Weiss
SitemapImpressumKontakt