AktuellesÜber unsAusrüstungEinsätzeÜbungenChronikVereinBürger-InfosLinksKontaktImpressum
VorstandschaftVereinsaktivitätenUnsere VeranstaltugenFörderung
 
Die Vereinsaktivitäten des Feuerwehrvereins
201920182017201620152014201320122011201020092005-2008
2019
   
 
Reit im Winkler Moarschaft gewinnt beim 27. Eisstockturnier der Achental-Feuerwehren
Nach den Vorrundenspielen stand fest, dass jeweils eine Moarschaft der Freiwilligen Feuerwehr aus Grassau und Reit im Winkl, um den Titel spielten. Die Mannschaft Reit im Winkl I mit Siegfried Fritz, Marius Höger, Stefan Treml und Andreas Windbichler bezwangen in einer spannenden Finalpartie und einem knappen Vorsprung die Mannschaft Grassau II. Es war bereits das 27. Mal, dass das traditionelle Eisstockschießen der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Achental stattfand. Das Turnier begann um 7:00 Uhr morgens in der Eishalle Max Aicher Arena in Inzell. In diesem Jahr richtete die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl den Feuerwehrvergleichskampf im Eisstockschießen aus. Insgesamt traten 16 Moarschaften gegeneinander an. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Grassau, Marquartstein, Ober- und Unterwössen, Reit im Winkl, Rottau, Staudach und Übersee, folgten der Einladung und reisten jeweils mit 2 Mannschaften an. Eine Moarschaft besteht aus 4 Personen. Aufgeteilt in zwei Gruppen rangen je acht Moarschaften in der Vorrunde um die Plätze. Die Finalspiele trugen die jeweils Gleichplatzierten beider Gruppen gegeneinander aus. Die 2. Reit im Winkler Mannschaft mit Gerhard Ankert, Maximilian Bichl, Konstantin Loferer und Jan Schröter erkämpften sich den 6. Rang. Nachdem zur Mittagszeit die Siegermannschaft feststand, ging es zum gemeinsamen Mittagessen nach Reit im Winkl. Die Reit im Winkler Kameraden hatten bereits Biertischgarnituren im Feuerwehrgerätehaus aufgebaut. Nachdem die Teller vom schmackhaften Mittagessen abgeräumt waren, stand die Siegerehrung auf dem Programm. Der Vorstandsvorsitzende Matthias Lengg und sein Stellvertreter Reinhard Heistracher nahmen die Siegerehrung vor. Der 1. Vorstand Matthias Lengg freute sich besonders über das sehr gute Abschneiden der beiden Reit im Winkler Mannschaften. Matthias Lengg gratulierte und überreichte jeder Moarschaft eine Urkunde. Für den 1. bis 3. Platz gab es einen aus Ton gefertigten Eisstock als Preis. An die Mannschaften, die die Plätze 4 bis 16 belegten, überreichte der 2. Vorstand Reinhard Heistracher ein Geschenkpaket mit Brotzeit und Bier. Weitere Geschenkpakete gab es für den Schiedsrichter Thomas Göls und die Kreisbrandinspektion Traunstein, Kreisbrandinspektor Georg König und Kreisbrandmeister Thomas Mayr waren anwesend. Die Grassauer konnten ihren Sieg aus dem Vorjahr nicht wiederholen und so ging der Wanderpokal für den Turniersieger an die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl. Der Wanderpokal wurde 2018 vom Schirmherren und Kreisbrandmeister Thomas Mayr gestiftet. Dieser darf erst nach 3 Turniersiegen von derselben Feuerwehr behalten werden. Das Endergebnis lautete: 1. Platz Reit im Winkl I, 2. Platz Grassau II, 3. Platz Rottau II, 4. Platz Marquartstein I, 5. Platz Übersee I, 6. Platz Reit im Winkl II, 7. Platz Rottau I, 8. Platz Marquartstein II, 9. Platz Übersee II, 10. Platz Grassau I, 11. Platz Staudach II, 12. Platz Unterwössen I, 13. Platz Staudach I, 14. Platz Unterwössen II, 15. Platz Oberwössen I und 16. Platz Oberwössen II. Der Schirmherr und Kreisbrandmeister Thomas Mayr bedankte sich seinerseits für die rege Teilnahme und unterstrich den kameradschaftlichen Wert einer solchen Veranstaltung. Die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl bedankt sich bei allen Teilnehmern und Helfern sowie beim Schiedsrichter Thomas Göls, der auf dem Eis für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe sorgte. Im nächsten Jahr ist die Freiwillige Feuerwehr Unterwössen der Ausrichter des Eisstockturniers.
Bericht & Bilder: Christian Speicher
 
   
 
 
 
© 2010 Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl e.V. / Autor: Max Weiss
SitemapImpressumKontakt