AktuellesÜber unsAusrüstungEinsätzeÜbungenChronikVereinBürger-InfosLinksKontaktImpressum
VorstandschaftVereinsaktivitätenUnsere VeranstaltugenFörderung
 
Die Vereinsaktivitäten des Feuerwehrvereins
2017201620152014201320122011201020092005-2008
2010
   
 
70. Geburtstag unseres Kameraden Andreas Mühlberger am 20. November 2010

Am Samstag, denm 20. November 2010 feierte unser langjähriges Vereinsmitglied Andreas Mühlberger seinen 70. Geburtstag. Die Vorstandschaft der Feuerwehr fuhr mit dem Feuerwehrauto vor, um dem "Anderl" einen Geschenkkorb zu überreichen.

Anschließend lud der Jubilar die Feuerwehrmänner zu seiner Geburtstagsfeier ein.
Wir wünschen ihm und seiner Familie alles Gute.


   
 
Rauchmelderaktion 2010
Die Eltern von Kindern sind bestrebt, dass Ihr Kind in einer sicheren Umgebung aufwächst. Ein Stück mehr an Sicherheit bieten Rauchmelder. Aus diesem Grund hat die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl seit Januar 2008 eine Aktion ins Leben gerufen – um Leben zu schützen! Unter dem Motto „Mit Sicherheit ins Leben – jedem Neugeborenen in Reit im Winkl einen Rauchmelder“ überbrachte die Bereitschaft von Max Weiß den stolzen Eltern Corinna und Günther Braun, Jacqueline und Markus Grander, Julia und Lorenz Höflinger, Nina Waag und Christian Klauser, Sandra Wimmer, Julia und Alexander Nothegger, Edith und Helmut Bachhuber sowie Doreen und Michael Zuck einen Rauchmelder. Das Geburtenpaket beinhaltet neben dem Rauchmelder auch Informationsmaterial. Wir wünschen den frisch gebackenen Eltern mit Ihren Kindern Anjan Braun, Felix Grander, Magdalena Maria Theresia Höflinger, Hannes Lukas Waag, Seraphina Wimmer, Luca Nothegger, Antonia Bachhuber und Pauline Zuck viel Freude und alles Gute. Die Bereitschaft von Hans Stiegler überbrachten den stolzen Eltern Stefan Neuner und Renate Fenninger einen Rauchmelder für ihren Sohn Ludwig.
[Christian Speicher]
 
   
 
70. Geburtstag unseres Kameraden Toni Schmaus am 25.Oktober 2010

Das langjährige Vereinsmitglied Anton Schmaus feierte seinen 70. Geburtstag.
Der Jubilar wurde bereits vor 2 Jahren für 50jährige Vereinsmitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl geehrt. Seinen Geburtstag beging er jetzt im Kreise seiner Familie und Freunde. Die Mitglieder der Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl kamen mit dem Feuerwehrauto vorbei und gratulierten ihm zum 70. Geburtstag recht herzlich und wünschten ihm für die Zukunft alles Gute. Der 1. Vorstand Hubert Heistracher jun. überreichte ihm anschließend ein Fassl Bier samt Zapfzeug. Anton Schmaus steht schon seit Jahren bei den Feuerwehrfesten an der Schenke. Danach wurde in einer gemütlichen Runde gefeiert.

[Christian Speicher]

 
 
Fahren mit dem Feuerwehrauto bei den Kinderfesten 2010
„Da werden meine Freunde aber staunen, wenn sie erfahren, dass ich mit einem richtigen Feuerwehrauto mitgefahren bin“. Das waren die stolzen Worte eines kleinen Gästemädchens, als sie im Rahmen des Reit im Winkler Straßenfestes am 18.08.2010 mit dem Feuerwehrauto mitfahren durfte. Traditionell und an allen 4 Veranstaltungsabenden beteiligte sich die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl wieder an der Veranstaltung für Einheimische und Gäste.

Die Fahrten mit dem Feuerwehrauto sind bei den Kindern besonders begehrt und lassen Kinderherzen höher schlagen. Die Reaktionen der Kinder während der Fahrt sind unterschiedlich. Die einen sitzen mucksmäuschenstill im Feuerwehrauto und genießen die Fahrt, während andere eifrig Fragen zum Thema „Feuerwehr“ stellen, da haben dann Fahrer und Begleitpersonen der Feuerwehr alle Hände voll zu tun.

Um die große Nachfrage jeweils bedienen zu können, wurde an allen Abenden mit 2 Feuerwehrfahrzeugen gefahren.Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl leisteten in ihrer Freizeit hiermit wieder ihren Beitrag zur Bereicherung des Ferienprogramms für Einheimische und Gäste.

[Christian Speicher]
 
 
Wanderung mit der Freiwilligen Feuerwehr Kössen über den Staubfall zur Winklmoosalm am 1. August 2010

Bei besten Wanderwetter trafen sich am Sonntag, den 1. August 21 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kössen und Reit im Winkl morgens um 8 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Reit im Winkl. Bereits zum 4. Mal kamen die beiden Nachbarfeuerwehren zusammen, um gemeinsam wandern zu gehen. Dieses Jahr kümmerte sich die Reit im Winkler Feuerwehr um die Organisation des gemeinsamen Tages und suchte ein schönes Wanderziel aus.

Mit 2 Bussen der Firma Dirnhofer fuhren die Teilnehmer zum Fußballplatz nach Ruhpolding. Dort wurde die wartende Gesellschaft von einem Pferdegespann abgeholt. Kutscher Martin Gastager vom Lohener Hof, unterhielt während der kurzweiligen Kutschenfahrt in seiner humorvollen Art und Weise seine Mitfahrer, ließ dabei aber nie die Zügel zu locker. Arthos und Glado, die beiden vorgespannten „Oldenburger“ Rösser, brachten die Gäste in der knapp eineinhalb stündigen Fahrt an einen Rastplatz, kurz vor dem Aufstieg zum Staubbachfall. Dort angekommen stärkten sich die Feuerwehrler bei einer Brotzeit.

Über den Staubfall und das Heutal ging es hinauf zum Gasthof Moarlack. Nach dem Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen ging die Wanderung weiter zur Winklmoos Alm. Am Spätnachmittag kamen alle Wanderfreunde am Berggasthof Almstüberl an. Michael Diesl und Stefan Strohmayer spielten mit der hauseigenen diatonischen Ziach verschiedene Musikstücke. Nach dem Abendessen bzw. einer späten Brotzeit wurden die Kössener und Reit im Winkler Feuerwehrler abgeholt und nachhause gefahren. Seit langer Tradition wird die Kameradschaft der beiden Freiwilligen Feuerwehren regelmäßig gepflegt. Daneben trägt aber auch die gemeinsame Freizeitgestaltung dazu bei, dass sich die Kameraden aus Kössen und Reit im Winkl besser kennenlernen, um bei grenzüberschreitenden Einsätzen erfolgreich zusammenarbeiten zu können. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass es ein gelungener gemeinsamer Wanderausflug war. Nächstes Jahr sind die Kössner wieder mit der Organisation an der Reihe.
[Christian Speicher]

 
 
Premiumwanderweg Bauarbeiten auf der Hemmersuppenalm

Ausgerüstet mit Spitzschaufeln, Pickl, Motorsäge, Sapie, Baumscheren, Schlagbohrmaschine sowie Trennschleifer (Flex) ging es in den frühen Morgenstunden hinauf zur Hindenburghütte. Von der Hindenburghütte ging es weiter mit Quad und Traktor, jeweils mit Anhänger zum „speziellen Einsatzort“. Die freiwilligen Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl trafen sich dazu am Samstag, den 31.07.2010 um 7 Uhr früh.

Günter Dirnhofer koordinierte alle erforderlichen Arbeiten. Die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl beteiligte sich bereits zum 2. Mal am Aufbau eines zertifizierten Wanderwegenetzes und hilft so den Tourismus in Reit im Winkl zu fördern. Die Arbeit erfolgte ehrenamtlich, die Helfer stellten dafür Ihre Freizeit 1 Tag lang am Wochenende zur Verfügung. Ziel der Aktion war wiederum, einen Beitrag dafür zu leisten, damit die Voraussetzungen zur Abnahme von 2 Premium-Wanderwegen Alpin erfüllt werden können. Das Deutsche Wanderinstitut e. V. hat dazu das Deutsche Wandersiegel entwickelt. Reit im Winkl möchte ein Premiumwandergebiet werden. Die beiden geplanten Premium-Rundwege „Gletscherblick“ und „Almgenuss“ führen an einer gemeinsamen Wegstrecke über felsigen und steilen Untergrund, der bei Nässe auch noch sehr rutschig wird. An mehreren Stellen wurden Trittstufen eingebaut bzw. der Wanderweg befestigt. Dazu wurden Löcher für die Eisenstangen in den Felsboden gebohrt, die als Halterung für Rundhölzer dienen. Die Hohlräume wurden mit losem Gesteinsmaterial aufgefüllt.

Wiederum an anderen steinigen und nassen Stellen mussten Rinnen zum Abführen des Regenwassers angelegt werden. Darüber hinaus wurden verschiedene Wegteile von herabhängenden Zweigen mit der Baumschere befreit. Die Arbeiten wurden von  2 Trupps erledigt. Die 2 Trupps arbeiteten sich vom Sulzner Kaser Richtung Straubinger Haus vor. Die Arbeiten zum Aufkiesen der nassen Teilstrecke, Weg über Feuchtwiese vom Sulzner Kaser her, konnten zum damaligen Zeitpunkt noch nicht durchgeführt werden. Dazu war es einfach noch zu nass gewesen. Diese Arbeiten werden aber noch nachgeholt. Nachdem alle aufgetragenen Arbeiten ausgeführt wurden und die benutzten und schmutzigen Gerätschaften gereinigt wurden, lud Günter Dirnhofer alle Helfer noch zum Essen beim Alpengasthof Hindenburghütte ein.
[Christian Speicher]

 
 
Sonnwendfeuer in Blindau am 26. Juni 2010

 
     
 
Auserordentliche Mitgliederversammlung am 24. Juni 2010
Zur Wahl eines neuen Kassiers berief die Vorstandschaft eine außerordentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 24. Juni 2010 ein. Der bisherige Kassier Franz Mühlberger stellte sein Amt aus beruflichen Gründen zur Verfügung. In der von Bürgermeister Josef Heigenhauser geleiteten Wahl wählte die Versammlung Max Weiss jr. zum neuen Kassier.

   
 
 
70. Geburtstag von Gottfried Bauhofer
Am 10. Mai 2010 feierte der frühere 2. Kommandant und 2. Vorstand Gottfried Bauhofer seinen 70. Geburtstag. Die Vorstandschaftsmitglieder der Freiwilligen Feuerwehr kamen mit einem Feuerwehrauto um dem Jubilar zu gratulieren. Sie übergaben ihm als Geschenk einen großen Obstkorb und wünschten im Namen der Mannschaft alles Gute für die Zukunft.

 
 
Weihe der neuen Einsatzfahrzeuge RIW 11/1 und RIW 89/1 am 8. Mai 2010
Die Weihe des neuen Mehrzweckfahrzeuges und des Versorgers fand am Samstag, dem 8. Mai statt. Die beiden Fahrzeuge wurden von der Firma Blumen Finger kostenlos geschmückt, wofür sich die Feuerwehrleute recht herzlich bedanken möchten. Nach der abendlichen Messe weihte Pfarrer Spiolek die beiden Fahrzeuge, bevor ein von Musik und Fahnenabordnung angeführter Zug zum Feuerwehrhaus marschierte, wo eine kleine Einweihungsfeier stattfinden sollte. Der Kommandant begrüßte den 1. Bürgermeister Sepp Heigenhauser und seinen Stellvertreter Andreas Heigenhauser, die zahlreich erschienenen Gemeinderäte, den Geschäftsführer Michael Englert, Kreisbrandmeister Alfred Waschin, sowie Herrn Heinz Ritzer von der Firma Halton Foodservice und Herrn und Frau Schaffler vom Ford Autohaus Schaffler in Traunstein. Weiter freute er sich über rege Teilnahme der Mitglieder des Feuerwehrvereins, unter Ihnen Ehrenkommandant Fritz Hagl und Ehrenmitglied Klaus Heigenhauser, der Jugendfeuerwehr und über die Anwesenheit einiger Partnerinnen der Kameraden. In ihren Reden wünschten der Kommandant Hubert Heistracher, Bürgermeister Sepp Heigenhauser und Kreisbrandmeister Alfred Waschin einen stets unfallfreien Einsatz mit den neuen Fahrzeugen. Nach dem anschließenden Essen wurde ein geselliger Abend bei Musik verbracht.

 
 
Vereinsausflug in die Eiswelt nach Werfen am 01. Mai 2010
 
   
 
40. Geburtstag unserer Feuerwehrkameraden Günther Braun und Simon Plafinger
Sie waren schon ganz aufgeregt, erzählte Simon Plafinger von seinen beiden Töchtern. Sie warteten doch schon ganz sehnsüchtig auf den bevorstehenden Besuch. Und sie wurden nicht enttäuscht. Seine Bereitschaftskameraden fuhren mit 2 Feuerwehrfahrzeugen mit eingeschalteten Blaulicht und Martinshorn zum Pötschbichl hoch. Da strahlten seine beiden Töchter. Aber der Grund für den Besuch war ein anderer. Simon Plafinger feierte seinen 40. Geburtstag! Seine Kameraden und allen voran, Franz Mühlberger (Bereitschaftsleiter) gratulierten ihm dazu recht herzlich und überreichten ihm ein Kuvert. Seine Feuerwehrkameraden und noch weitere hinzugekommene Geburtstagsgäste feierten anschließend Simons Geburtstag bei ihm zuhause.

Bereits zum 2. Mal in dieser Woche rückte dieselbe Bereitschaft aus, um einem Bereitschaftskameraden zum Geburtstag zu gratulieren. Dieses mal ging es nach Birnbach. Günther Braun feierte seinen 40. Geburtstag, und da durften auch seine Bereitschaftskameraden nicht fehlen. Wie üblich rückten seine Kameraden mit eingeschalteten Blaulicht und Martinshorn an. Sehr zur Freude seiner Kinder. Bereitschaftsleiter Franz Mühlberger und seine Feuerwehrkameraden gratulierten ihm dazu recht herzlich und überreichten ein Kuvert. Danach lud Günther Braun seine Feuerwehrkameraden zu Brotzeit und Bier ein.
[Christian Speicher]
 
 
Tag der offenen Tür mit Info-Mobil Handfeuerlöscher am 25. April 2010
Bei schönstem Wetter veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr am Sonntag, dem 25. April 2010 für die Bürger von Reit im Winkl einen Informationstag. Kommandant Hubert Heistracher konnte als besondere Attraktion das Info-Mobil Handfeuerlöscher der Versicherungskammer Bayern präsentieren. Der Ausbilder Thomas Walther zeigte die richtige Handhabung von Feuerlöschern auf und stellte eindruckvoll dar was passiert, wenn Brände falsch gelöscht werden oder wenn Spraydosen überhitzen. Bei den Vorführungen, durch die er mit viel Wortwitz führte, konnten die Zuschauer selbst verschiedene Feuerlöscher ausprobieren.

Die Kameraden der Feuerwehr informierten derweil über die Ausrüstung und deren Handhabung im Einsatz. Besonders interessant waren dabei das neue Mehrzweckfahrzeug RIW 11/1, der Rettungssatz, die Atemschutzausrüstung und natürlich die Hubrettungsbühne, mit der viele Kinder und Erwachsene fahren wollten. Während die Besucher Speisen und Getränke zu sich nahmen, konnten sie sich an einem großen Bildschirm Fotos von Einsätzen und Übungen ansehen. Die Gäste lobten die Veranstaltung und die Arbeit der Feuerwehrdienstleistenden, zeigten sich sehr interessiert und nahmen sich bei der Besichtigung der gemeindlichen Rettungsausstattung viel Zeit. Einen Feuerwehralarm konnten diese auch miterleben, als am Nachmittag der BMZ-Alarm in der Jugendherberge Wiedhölzl Kaser auslöste, worauf die Feuerwehr mit dem TLF ausrückte. Von den 15 Reit im Winkler Gemeinderäten waren Simon Plafinger (selbst aktiver Feuerwehrmann) und Lisa Ruh anwesend, über deren Interesse sich die aktive Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr sehr freute.











 
 
 
60. Geburtstag unseres Feuerwehrkameraden Friedl Mühlberger
 
Der langjährige stellvertretende Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl feierte im Kreise seiner Freunde diesen Ehrentag. Die Mitglieder der Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl gratulierten ihm dazu recht herzlich und der 1. Vorstand Hubert Heistracher jun. überreichte ihm als Annerkennung und zur Erinnerung für seine langjährige Dienste für die Freiwilligen Feuerwehr Reit im Winkl eine hand geschnitzte Figur des Hl. Florian. Zur Überraschung des Jubilars kamen pünktlich um 0.00 Uhr auch noch die Kameraden seiner Bereitschaft mit den Feuerwehrfahrzeugen vorbei, um ihm ebenfalls zum Geburtstag zu gratulieren. Danach wurde noch in lustiger Atmosphäre weitergefeiert. [Christian Speicher]
 
 
 
Eisstockturnier der Achental-Feuerwehren am 30. Januar 2010
 
Die Freiwillige Feuerwehr Unterwössen richtete das traditionelle Eisstockturnier der Achentalfeuerwehren am 30. Januar 2010 in der Eissporthalle Ruhpolding aus. Der Turnier begann um 7 Uhr morgens. Gegen Mittag stand dann der Sieger fest. Es nahmen jeweils 2 Mannschaften mit je 4 Personen der Freiwilligen Feuerwehren aus Bergen, Grassau, Marquartstein, Ober- und Unterwössen, Reit im Winkl, Rottau und Übersee teil. Die Freiwillige Feuerwehr Schleching und Staudach-Egerndach beteiligte sich jeweils mit 1 Mannschaft, genauso wie die Kreisbrandinspektion Traunstein. [Christian Speicher]
   
   
   
 
 
 
© 2010 Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl e.V. / Autor: Max Weiss
SitemapImpressumKontakt