Traditionell am Faschingsdienstag trafen sich die Feuerwehrmänner um 8 Uhr früh, um am Rathausplatz die Bar aufzubauen. Es wurden Biertischgarnituren aufgebaut und zusammengeschraubt, die Gläserspülmaschine angeschlossen, die mobilen Grillgeräte einsatzfertig gemacht sowie die benötigten Sachen vom Feuerwehrhaus zum Rathaus transportiert. Zur Mittagszeit und bei strahlend blauen Himmel stand dann alles bereit und die ersten Würstl für die „Bosna“ lagen auf dem Grill. Die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr hatten von Mittag an alle Hände voll zu tun, um die hungrigen Einheimischen und Gäste mit der bestens zubereiteten Bosna zu versorgen.

Die Freiwillige Feuerwehr beteiligte sich aber auch beim Faschingsumzug. Das Wagengespann, bestehend aus einem Bulldog mit Anhänger wurde in mehrtägiger Arbeit gebaut. Thema waren die schlechten Straßen im Bundesgebiet – Schlaglochland Deutschand. Ob Hamburg, Köln oder Wien, überall sind die Straßen hin. Der sog. „Schlaglochtaucher“, alias Max Weiß, fand sogar eine Forelle im metertiefen Schlagloch. Die Straßenbauarbeiter, die dem Wagen zu fuß folgten, hatten ebenfalls genug zu tun und besserten die Schlaglöcher aus. Die Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl möchte sich diesbezüglich bei der einheimischen Bevölkerung und den Gästen für deren Besuch der Rathausbar bedanken.
[Christian Speicher]

Bildergalerie (zum Vergrößern auf ein Bild klicken)
 
 
 
 
 
 
 
                 
 
 
 
 
 
                 
 
 
Unsere Veranstaltungen >> Bilder vom Fasching 2011
AktuellesÜber unsAusrüstungEinsätzeÜbungenChronikVereinBürger-InfosLinksKontaktImpressum
VorstandschaftVereinsaktivitätenUnsere VeranstaltugenFörderung
 
 
 
© 2010 Freiwillige Feuerwehr Reit im Winkl e.V. / Autor: Max Weiss
SitemapImpressumKontakt